Teilprojekte

Züchtung schnellwachsender Baumarten für die Produktion nachwachsender Rohstoffe im Kurzumtrieb

nordwestdeutsche
Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt – Abteilung Waldgenressourcen

Teilprojekt 1 – Förderkennzeichen: 22000414
Evaluierung, Züchtung, genetische Charakterisierung sowie Leistungs-, Resistenz- und Anbauprüfung von Schwarz- und Balsampappeln und Weiden
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)
THUENEN_WebThünen-Institut für Forstgenetik
Teilprojekt 2 – Förderkennzeichen: 22000514
Züchtung und genetische Charakterisierung bei Pappeln der Sektion Populus (früher Leuce) und Robinie – Breeding and genetic characterisation of poplars section Populus and black locust
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)
SachsenforstStaatsbetrieb Sachsenforst – Kompetenzzentrum Wald und Forstwirtschaft
Teilprojekt 3 Förderkennzeichen: 22000614
Evaluierung, Züchtung und Charakterisierung von Pappeln (Sektion Leuce) und Weiden unter besonderer Berücksichtigung abiotischer Faktoren
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)
Babayerischesamtyerisches Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht
Teilprojekt 4 Förderkennzeichen: 22000714
Sortenprüfung und Anbaueignung vorhandener und neu gezüchteter Klone von Schwarz- und Balsampappel
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)
TU-DresdenTechnische Universität Dresden – Institut für Forstbotanik und Zoologie
Teilprojekt 5 Förderkennzeichen: 22000814
Entwicklung einer Informationsplattform für Pappel, Erschließung und Erhaltung genetischer Ressourcen von Baumarten für den landwirtschaftlichen Anbau sowie physiologisch/anatomische Charakterisierung
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)

forstbrandenburg_eberswaldeLandesbetrieb Forst Brandenburg – Eberswalde (LFE)
Teilprojekt 6 Förderkennzeichen: 22000914

Das Ziel des Vorhabens besteht darin, das in Brandenburg vorhandene stoffliche und durch künftige, niederwaldartige Betriebssysteme energetisch nutzbare Potenzial der Robinienbestände zu ermitteln und Modellbestände für eine vereinfachte und effiziente Saatgutgewinnung (Samenplantagen) sowie für eine ertragsreichere Bewirtschaftung und erfolgversprechende Verjüngung der in Brandenburg vorhandenen Robinienbestände zu entwickeln.
Weitere Informationen (Aufgabenbeschreibung und Kontakt)

finsterwaldeForschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V. Finsterwalde
Teilprojekt 7 Förderkennzeichen: 22001014