Publikationen

Teilprojekt 1 – Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt

Die Publikationen der Abteilung Waldgenressourcen finden Sie auf der Hauptseite der NW-FVA. Zur Erleichterung der Suche wählen Sie aus der Liste „Abteilung“ den Eintrag „Waldgenressourcen“ aus und klicken Sie auf „Suchen“.

 

Teilprojekt 2 – Thünen-Institut für Forstgenetik

Behr W von, Bemmann A, Michalk K, Große W, Ehm Tobias, Gerdes G, Harling HM von, Hofmann M, König Clemens von, Kudlich W, Landgraf D, Liesebach M, Plötz J, Setzer F, Wiedemann S, Butler Manning D, Dawid M 2012: Kurzumtriebsplantagen: Anlage, Pflege, Ernte und Wertschöpfung. Frankfurt a M: DLG, 39 p, DLG-Merkbl 371

Eusemann P, Fehrenz S, Schröder H, Ziegenhagen B, Bialozyt R 2012: Molekulare Charakterisierung von Sorten und Klonen – Methoden zur Verbesserung der Zusammenarbeit verschiedener Labore. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 374-375

Ewald D, Ulrich K 2012: In vitro pollination in poplar of section Populus. Plant Cell Tissue Organ Cult 111(2): 255-258

Ewald D, Ulrich K, Liesebach H 2012: Erzeugung triploider Individuen und intersektioneller Hybriden bei verschiedenen Pappelarten. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 181-193

Ewald D, Ulrich K, Ring N 2012: Erzeugung tetraploider Pappeln als Kreuzungspartner für die Züchtung leistungsfähiger triploider Klone zur Steigerung der Biomasseproduktion. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 385

Grimrath A.; Müller-Navarra A, Schneck, V, Liesebach M 2015: Melampsora-Rost an Pappeln der Sektion Populus. Thünen Report 26: 177-180

Guse T, Schneck V, Wühlisch G von, Liesebach M 2015: Untersuchungen der Ertragsleistung und –stabilität bei Robinien-Jungpflanzen verschiedener Herkunft auf einem Standort im Land Brandenburg. Thünen Report 26: 85-97.

Höltken AM, Schröder H 2014: DNA-basierte Informationssysteme für Gehölze. In: Wiedergeburt von Baumgiganten. Wecke C., Weber K. (eds.). bebra Wissenschaft Verlag, Berlin, edition branitz 10: 127-143

Liesebach H 2012: Genetische Charakterisierung von Robinienbeständen (Robinia pseudoacacia L.) in Deutschland mit nuklearen Mikrosatelliten-Markern: Erkenntnisse zu ihrer Bestandesbegründung. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 275-293

Liesebach H, Naujoks G 2012: Klonidentifizierung bei Zuchtmaterial der Robinie (Robinia pseudoacacia L.) mit nuklearen Mikrosatellitenmarkern. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 267-274

Liesebach H, Naujoks G 2012: Klonidentifizierung bei Zuchtmaterial der Robinie (Robinia pseudoacacia L.) mit nuklearen Mikrosatellitenmarkern [Abstract]. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 402-403

Liesebach H, Schneck V 2012: Chloroplast DNA variation in planted and natural generated stands of black locust (Robinia pseudoacacia L.). Silvae Genetica 61(1-2): 27-35

Liesebach H, Schneck V, Ewald E 2012: Klonidentifizierung in der Gattung Populus L. mit nuklearen Mikrosatellitenmarkern. Mitt Forschungsanst Waldökologie Forstwirtsch 69/11: 115-122

Liesebach M (Hrsg.) 2015: FastWOOD II: Züchtung schnellwachsender Baumarten für die Produktion nach­wachsender Rohstoffe im Kurzumtrieb – Erkenntnisse aus 6 Jahren FastWOOD. Thünen Report 26: 210 S. http://www.ti.bund.de/media/publikationen/thuenen-report/Thuenen-Report_26.pdf

Liesebach M 2013: Aspen-Züchtung: neues Vermehrungsgut. 2 Familieneltern und 4 Klone zugelassen. Gülzower Fachgespräche 45: 432

Liesebach M 2013: Züchtung von Zitter-Pappeln für Kurzumtriebsplantagen auf landwirtschaftlichen Flächen. (Abstract). Gülzower Fachgespräche 43: 22

Liesebach M 2012: Anbauerfahrungen aus einem 35-jährigen Versuch mit Populus deltoides in Norddeutschland und deren künftige Nutzung als Kreuzungselter. Forstarchiv 83 (1): 66-70

Liesebach M 2012: Anbauerfahrungen mit der Amerikanischen Schwarz-Pappel. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 349-350

Liesebach M, Bütow U 2012: Biomasseerträge von 16 Nachkommenschaften der Zitter-Pappeln im Kurzumtrieb. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 345-346

Liesebach M, Eichel P, Zander M 2012: Vergleich von 30 Pappelnachkommenschaften der Sektion Populus an 7 Versuchsorten. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 347-348

Liesebach M, Schneck V, Ewald D, Wolf H 2013: Züchtung von Zitter-Pappeln für Kurzumtriebsplantagen auf landwirt­schaftlichen Flächen. Gülzower Fachgespräche 43: 195-205

Liesebach M, Schneck V, Wolf H 2012: Züchtung von Aspen für den Kurzumtrieb. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 71-90

Naujoks G, Ewald D, Ulrich K, Graeff R 2012: Das „Zölibat“ der Klone: bleibt die Züchtung der Robinie auf die vegetative Vermehrung beschränkt? AFZ Wald 67(16): 10-12

Schneck V 2012: Prüfung von Pappelklonen aus einem alten Sortiment auf Anbaueignung für Energieholzpflanzungen. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 370-371

Schneck V 2014: Tree improvement for forests under climate change in Germany. In: Tree breeding strategies to cope with climate change: Sep. 16, 2014 ; Korea Forest Research Institute, Korea. Seoul, Republic of Korea: Korea Forest Research Institute: 19-31

Schneck V, Liesebach M 2015: Potenziale von Aspe im Kurzumtrieb. Thünen Report 26: 15-27

Schröder H, Fladung M 2011: Art- und Hybrid-Identifizierung innerhalb der Gattung Populus mit Hilfe von SNP-Markern. Mitt Forschungsanst Waldökologie Forstwirtsch 69/11: 180-186

Schröder H, Fladung M 2012: Identifizierung kommerziell genutzter Pappelklone – der Nutzen molekularer Marker für die Züchtung. Beitr Nordwestdt Forstl Versuchsanst 8: 257-265

Schröder H, Fladung M 2015: Anwendung und Nutzen molekularer Marker innerhalb der Gattung Populus für den Einsatz in der Züchtung. Thünen-Report 26: 123-128

Schröder H, Höltken AM, Fladung M 2012: Differentiation of Populus species using chloroplast single nucleotide polymorphism (SNP) markers – essential for comprehensible and reliable poplar breeding. Plant Biol 14(2): 374-381

Schröder H, Wühlisch G v, Fladung M 2012: Auch bei Pappeln ist nicht immer drin, was drauf steht. AFZ/derWald 67 (5): 13-15

Strohm K, Schweinle J, Liesebach M, Osterburg B, Rödl A, Baum S, Nieberg H, Bolte A, Walter K 2012: Kurzumtriebsplantagen aus ökologischer und ökonomischer Sicht. Braunschweig: vTI, 89 p, Arbeitsber vTI-Agrarökonomie 2012/06

Ulrich K, Ewald D 2014: Breeding triploid aspen and poplar clones for biomass production. Silvae Genet 63: 47-58

Ulrich K, Liesebach H, Ewald D 2015: Erzeugung und genetische Charakterisierung polyploider Pappeln. Thünen Report 26: 98-110

 

Teilprojekt 5 – Technische Universität Dresden

KRABEL D, SOLGER A, MEYER M, MÜLLER R, REICHE B, PEDRO CARVALHO, JOHN FOULKES (2014) Characterization of root and shoot traits of different Poplar genotypes under drought, PhenoDays 2014, 29. – 31. October 2014,Palais des Congrès Beaune, France, Abstract S. 49.

MEYER M, SOLGER A, PANITZ L, JANßEN A, KRABEL D (2015) Auswirkungen der Züchtung auf einen optimierten nachwachsenden Rohstoff Holz-Beispiel Pappelzüchtung. In: Liesebach M (Hrsg.) FasWOODII: Züchtung schnellwachsender Baumarten für die Produktion nachwachsender Rohstoffe im Kurzumtrieb – Erkenntnisse aus 6 Jahren FastWOOD. Thünen Report 26, 111-122.

KRABEL D, MEYER M, SOLGER A, MÜLLER R, CARVALHO P, FOULKES J (2015) Early root and aboveground biomass development of hybrid poplars (populus spp.) under drought. Canadian Journal of Forest Research, doi: 10.1139/cjfr-2015-0126

BORSCHEL, M., JANSSEN, A., FEY-WAGNER, C., FEHRENZ, S., MEYER, M., KRABEL D. (2014) Blühstimulation von Pappeln. Allg. Forstztschr./Der Wald 69 (5), 20-21.

KRABEL, D., SOLGER, A., MÜLLER, R., MEYER, M. (2014) Phänotypisierung von Bäumen. Allg. Forstztschr./Der Wald 69 (5), 22-23.

KRABEL, D. (2015) Molekulare Gehölzphysiologie für zeitgemäße Forstwirtschaft. AFZ-DerWald 11/2015, 21-23.

 

Teilprojekt 7 – Landesbetrieb Forst Brandenburg – Eberswalde (LFE)

Referenzliste Biomarker
FÖRSTER, N.; ULRICHS, CH.; ZANDER, M.; KÄTZEL, R.; MEWIS, I. (2010): Factors influencing the variabil-ity of antioxidative phenolic glycosides in Willow spp. Journal of Agricultural and Food Chemistry 58 (14), 8205-8210.
KÄTZEL, R, LANDMESSER, H.; LÖFFLER, S.; RINGEL, CH.; HAHN, R.; WIENHAUS, O. (2005): Needle Con-tents of Scots pine (Pinus sylvestris L.) and Norway spruce (Picea abies (L.) Karst.) as Biomarkers for Assessment of vitality in comparison with the crown Condition. Phyton 45 (3): 117-137.
KÄTZEL, R. (2003): Biomarker als Indikatoren zur Bewertung des Vitalitätszustandes der Gemeinen Kiefer (Pinus sylvestris L.) im nordostdeutschen Tiefland. Habilitationsschrift an der Fakultät für Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften der Technischen Universität Dresden, 244 Seiten.
KÄTZEL, R. (2003): Ergebnisse und Erfahrungen zum Einsatz von Biomarkern auf Level II-Dauerbeobachtungsflächen in Berlin und Brandenburg seit 1995. Tharandter Forstliche Jahrbücher, Beiheft 5: 100-130.
KÄTZEL, R. (2009): Möglichkeiten und Grenzen der Anpassung an Klimaextreme – eine Betrachtung zu baumartenspezifischen Risiken aus Sicht der Ökophysiologie. In: Spathelf, P.; Kätzel, R. (Hrsg.) (2009): Wald im Klimawandel – Risiken und Anpassungsstrategien. Eberswalder Forstliche Schrift-enreihe, Bd. 42: 22-34.
KÄTZEL, R.; HÖPPNER, K. (2011): Adaptation strategies in forest management under the conditions of climate change in Brandenburg. Forest Forestalia Polonica (Serie A, Forestry) 53 (1): 43-51.
KÄTZEL, R.; S. LÖFFLER, S. (2007): „Growth or defense“ – Zur Kohlenstoffallokation der Kiefer am Beispiel des Herkunftsversuches Chorin 85. In: Die Kiefer im nordostdeutschen Tiefland – Ökologie und Bewirtschaftung. Eberswalder Forstliche Schriftenreihe Bd. 32: 383-389.
KÄTZEL, R.; LÖFFLER, S. (1997): The influence of NH3-immissions on the physiology of pines (Pinus sylvestris L.) in field studies and fumigation experiments. In: MOHREN, G.M.J. MOHREN; K. KRA-MER; S. SABATE (eds.): Impacts of Global change on Tree Physiology and Forest Ecosystems. Kluwer Academic Publishers Dordrecht, Boston, London, 1997: 81-86.
KONNERT, M.; MAURER, W.; DEGEN, B, KÄTZEL, R. (2011): Genetic monitoring in forests – early warning and controlling system for ecosystemic changes. iForest 4: 77-81 (http://www.sisef.it/iforest/)
LÖFFLER; S.; SCHOPF, R.; KÄTZEL, R. (1996): Ammonia deposition in pine stands (Pinus sylvestris L.): patterns of needle compounds and developmental success of the European pine moth (Dendrolimus pini L.; Lep., Lasiocampidae). In: Resource Utilization from cell to canopy (Abstracts), Workshop EU-COST E6 Action/Eurosilva. Tagungsband, Sektion 3: Anthropogenic and natural stress, Defence reactions and implications for competition: p. 55.
TAUSZ, M.; LÖFFLER, S.; POSCH, S.; MONSCHEIN, S.; GRILL, D.; KÄTZEL, R. (2005): Do Photoprotective Pigments and Antioxidants in Needles of Pinus sylvestris relate to high N or water availability at filed plots in a dry year? Phyton 45 (3): 107-116.

Referenzliste Nachwachsende Rohstoffe
ENGEL, J., 2010: Begründungsverfahren der Robinie zur vordringlich energetischen Nutzung. Eberswalder Forstliche Schriftenreihe Band 44: 89.
ENGEL, J., KNOCHE, D., 2011: Energie aus dem Stock – Zur Bewirtschaftung der Robinie im Schnellumtrieb. Eberswalder Forstliche Schriftenreihe 47, 26-37.
KNOCHE, D.; ENGEL, J., 2011: Modellprojekt zu Begründungsverfahren der Robinie. (Robinia pseudoacacia) zur vordringlich energetischen Nutzung in Brandenburg. AFZ. Der Wald v. 66(9) p. 26-28
KNOCHE, D., ENGEL, J., 2012B: Modellprojekt zu Begründungsverfahren der Robinie. Beiträge aus der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt, Band 8, 143-164.
KNOCHE, D., RUPPRECHT, S., ENGEL, J., LANGE, C., 2013: Zur Rationalisierung der Robinien-Bewirtschaftung – Eine finanzmathematische Analyse. AFZ-Der Wald, im Druck.
KNOCHE, D., ENGEL, J., 2012A: Robinie: Lichtbaumart beendet ihr Schattendasein – Brandenburg erprobt Schnellwuchsbetrieb als nachfrageorientierte Bewirtschaftungsstrategie für die Robinie. Holz-Zentralblatt 1/2012, 16-17.

Referenzliste Waldbau/Waldwachstum
ENGEL, J., WENK, S., 2000: Die Pechkiefer – eine nicht bewährte fremdländische Baumart.
AFZ. Der Wald v. 55(20) p. 1087-1090
ENGEL, J., LÜTZOW, W., 2003: Wachstums- und Leistungsvergleich von Douglasie und Kiefer auf einem ertragsschwachen Standort. AFZ. Der Wald v. 58(6) p. 307-310
ENGEL, J., 2006: Forst und Holz in der Euroregion POMERANIA: Grenzenloser Wachstumsmarkt?
Archiv für Forstwesen und Landschaftsökologie v. 40(2) p. 84-87
ENGEL, J. , 2008: „Klima-Werkstatt“ in Eberswalde-Waldwirtschaft muss sich dem Klimawandel stellen.
Archiv für Forstwesen und Landschaftsökologie v. 42 (2) p. 90-91
ENGEL, J., 2008: Waldumbau zwischen Verklärung und Realität. Waldentwicklung und Naturschutz in der polnischen Oberförsterei Chojna. AFZ. Der Wald v. 63(23) p. 1258-1260
ENGEL, J., 2008: Fachtagung Herkunftsforschung in Chorin. Herkunft sichert Waldzukunft
AFZ. Der Wald v. 63(23) p. 1250-1252
ENGEL, J., 2008: Brandenburg: Kiefernland im Wandel. proWald, Sonderheft zur Jahrestagung des Deutschen Forstvereins e. V. p. 6-8.
ENGEL, J. , 2010: Brandenburg-Kiefernland im Wandel. MILaktuell 2 (2010) p. 29-30.
ENGEL, J., 2010: Nachhaltigkeit-ein Prinzip der Forstwirtschaft macht Karriere. MILaktuell 4 (2010) p. 27-28.

Referenzliste Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit
ENGEL, J. 1997: Forstliche Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik mit Grundschulen -Eine Stausanalyse im Regierungsbezirk Lüneburg. Diplomarbeit an der Fachhochschule Eberswalde, Fachbereich Forstwirtschaft. 69 Seiten.
ENGEL, J., 2007: Forstliche Öffentlichkeitsarbeit-Ein Leitfaden für die Praxis. Arbeitsmaterial für die Landesforstverwaltung Brandenburg. Landesforstanstalt Eberswalde, 198 S.
SCHERER, T., ENGEL, J., SCHULZE, A., 2007: PR-Kampagne der Landesforstverwaltung Brandenburg. „Waldwirtschaft – aber natürlich“. AFZ. Der Wald v. 62(3) p. 145-146
ENGEL, J. , 2012: Wissenschaft muss Wissen schaffen-Wege des Wissenstransfers in die Forstpraxis. Eberswalder Forstliche Schriftenreihe Band 49: 90-98
ENGEL, J., 2013: Blei oder nicht Blei? Eine diskursanalytische Betrachtung. AFZ. Der Wald v. 68(14) p. 25-27
ENGEL, J., 2013: Anforderungen an Forstliche Forschung und Dienstleistung in den Netzwerken des Waldmanagements. AFZ. Der Wald v. 68(17) p. 41-42